Veganer Nagellack: 4 Marken, die es besser machen

Veganer Nagellack - Marken

Veganer Nagellack bringt Umweltbewusstsein auf die Nägel. Spätestens seit Gitti bei “Die Höhle der Höhle” vorgestellt wurde, ist die Welt verrückt nach veganem Nagellack, der frei von tierischen Inhaltsstoffen ist. In diesem Artikel stellen wir euch vier tolle Labels vor, die nicht nur veganen Nagellack produzieren, sondern auch komplett auf Tierversuche verzichten.

Warum ist Nagellack nicht vegan?

Für roten Nagellack werden Schildläuse gequetscht, um das rote Pigment Karmin zu bekommen. Auch Schimmer, der in vielen Nagellacken enthalten ist, ist nicht vegan. Das Schimmerpigment wird aus Fischschuppen gewonnen.

Welche Rolle spielen Schadstoffe?

Neben dem Verzicht auf tierische Inhaltsstoffe und Tierversuche spielen auch Schadstoffe bei natürlichen Nagellack eine große Rolle. In konventionellen Lacken gibt es gesundheitsgefährdende Inhaltsstoffe wie Weichmacher (Triphenylphosphat), UV-Filter (Benzophenon), Konservierungsstoff (Formaldehyd) oder Lösungsmittel (Toulol). Solche Stoffe können Einfluss auf den Hormonhaushalt nehmen, Hautreizungen verursachen oder stehen im Verdacht, krebserregend zu sein.

Veganer Nagellack von Kia Charlotta

Das Label Kia Charlotta ist entstanden, wie viele Startups. Gründerin Kia Lindross wurde 2014 Veganerin und konnte kein gutes, veganes Make-Up finden, das gleichzeitig erschwinglich ist. Zusammen mit Co-Gründer Alexander Hesel entstand so Kia Charlotta.

Kia Charlotta Veganer Nagellack

Heute führt das Label neben veganem Nagellack auch Lippenstifte. Die Produkte sind zu 100% tierversuchsfrei und vegan, aber auch auf Schadstoffe wie Triphenylphosphat, Toloul, Formaldehyd oder Parabene, die im Nagellack sonst üblich sind, wird verzichtet. Um Müll und Überkonsum zu vermeiden, gibt es bei Kia Charlotta zweimal im Jahr je 15 neue Farben, außerdem sind die Flaschen kleiner als bei üblichen Nagellack. Produziert wird in Deutschland.

Preis: 5ml für 12,90 Euro

Veganer Nagellack mit Philosophie von OZN

Nina Skarabela, Gründerin von OZN

Auch OZN wurde von einem Duo gegründet. 2015 entschlossen sich Nina Skarabela und David Gerrlich zusammen eine Firma für veganen Nagellack zu gründen. Bei OZN wird ebenso auf Tierversuche und tierischen Pigmenten verzichtet, außerdem ist die Produktion halal. Die Pigmente kommen aus Produkten wie Rote Beete, Kartoffel, Zuckerrohr oder Mais.

Veganer Nagellack von OZN

Zudem ist der Deckel der Nagellackflasche aus kompostierbaren Material und kann in der grünen Tonne entsorgt werden. Die Fläschchen bestehen zu 60% aus recyceltem Material. Auf schädliche Inhaltsstoffe wie Triphenylphosphat, Toloul, Formaldehyd oder Parabene wird verzichtet.

Preis: 12ml für 16,90 Euro

Der Bekannte: Gitti Nagellack aus Berlin

Das Nagellack-Label Gitti wurde 2018 von Jennifer Baum-Minkus gegründet, die vorher lange bei The Coca-Cola Company gearbeitet hat. Mit dem Label hat sie sich einen Traum erfüllt, von dem sie lange gar nicht wusste, das sie ihn hat.

Gitti Nagellack gibt es wasser- oder pflanzenbasiert. Beide Arten haben ihre eigene Vor- und Nachteile. So ist wasserbasierter Nagellack geruchsneutral, hält aber nur wenige Tage. Pflanzenbasierter Lack ist langanhaltender, kommt aber nicht ohne leichten Geruch aus. Auch bei Gitti wird auf Weichmacher, UV-Filter und Konservierungsstoffe verzichtet. Laut Codecheck findet sich aber doch eine Handvoll bedenklicher Schadstoffe in den Lacken von Gitti. So beispielsweise PPG-2 Methyl Ether oder PPG-30 Butyl Ether, die irritierend wirken können oder CI 15850, das toxisch wirken kann.

Veganer Nagellack von Gitti

Preis: 15ml für 17,90 Euro

Nailberry aus Großbritannien

Sonia Hully, Gründerin Nailberry

Nailberry ist nicht nur die einzige Marke in der Liste, die nicht aus Deutschland kommt, sondern auch die älteste. Schon 2012 gründete Sonia Hully einen Nagelsalon, aus dem 2015 das Label Nailberry wurde. Der Fokus liegt schon seit Beginn auf der Gesundheit der Nägel, tierversuchsfrei und vegan sind die Produkte allerdings auch. Außerdem sind die Lacke gultenfrei und die Produktion halal.

Veganer Nagellack von Nailberry

Auch bei Nailberry wird auf Inhaltsstoffe wie Formaldehyd, Toulol oder Parabene verzichtet. Laut Codecheck enthält der Nagellack allerdings einige als sehr bedenklich eingestufte Inhaltsstoffe wie Benzophenone-1 (UV-Filter), Acid Yellow 23 und die Farbstoffe CI 19140 sowie Black 2.

Preis: 15ml für 17,47 Euro


Nachhaltige Mode - Der Guide zu Fair Fashion

Der Endlich Grün Guide über nachhaltige Mode

Schreibe einen Kommentar