Less Waste

Menstruationsschwamm: So funktionieren Soft Tampons

Menstruationsschwamm wie funktioniert das

Um den Menstruationsschwamm kommt man derzeit kaum herum. Als Alternative zu Tampons, Binden und Menstruationstasse ist der Schwamm eine weitere Möglichkeit, um die Periode angenehmer zu gestalten und an deine Bedürfnisse anzupassen. Doch wie funktioniert das Menstruationsschwämmchen?

Seit einigen Jahren gibt es immer mehr Alternativen zu klassischen Periodenprodukten. Ob Menstruationstasse, Periodenunterwäsche oder jetzt das Menstruationsschwämmchen. Die neue Methoden haben oft viele Vorteile, zum Beispiel weil sie geruchsneutral bleiben, weniger Müll verursachen und ohne Chemie auskommen.

Was sind Menstruationsschwämme?

Menstruationsschwamm
Das Menstruationsschwämmchen als Naturprodukt

Auch wenn momentan viel über Menstruationsschwämme gesprochen wird, ist die Erfindung keineswegs neu. Das Schwämmchen wird ähnlich wie ein Tampon in die Vagina eingeführt, wo es das Blut direkt aufsaugt. Anders als Tampons ist es allerdings deutlich weicher und formbarer.

Bevor du das Schwämmchen zum ersten Mal benutzt, muss es in Essigwasser (1 Teil Essig, 2 Teile Wasser) eingelegt werden, um es zu reinigen. Danach solltest du es gut ausdrücken, sodass es noch feucht, aber nicht mehr triefend nass ist.

Der Schwamm muss spätestens nach acht Stunden gewechselt werden. Nach der Verwendung reinigst du den Schwamm, indem du ihn mit kalten Wasser auswäscht. Wenn deine Periode vorbei ist, solltest du ihn für mindestens zwei Stunden in Essigwasser legen, um ihn vollständig zu reinigen. Menstruationsschwämme sollten nicht mit Seife gewaschen oder abgekocht werden. Nach der Reinigung solltest er an einem warmen, trockenen Ort trocknen können. Danach kannst du dein Schwämmchen zum Beispiel in einem Jute- oder Baumwollsäckchen aufbewahren.

Periodeschwamm aus Kunststoff

Es gibt Menstruationsschwämme als Naturprodukt oder aus Kunststoff. Da es sich bei Naturschwämmen um wirbellose Tiere handelt, ist das Produkt nicht vegan. Als vegane Alternative bieten sich Menstruationsschwämme aus Kunststoff an. Diese sind allerdings weniger umweltfreundlich und oft chemisch behandelt.

Einen Menstruationsschwamm kannst du mehrmals wiederverwenden, allerdings solltest du deinen Schwamm nach etwa 3 bis 6 Monaten entsorgen.

Die Vorteile von Menstruationsschwämmen auf einem Blick

  • Naturprodukt, das ohne Chemie auskommt
  • Weich und formbar
  • Umweltfreundlich, da wiederverwendbar und nachwachsend
  • Kein Faden, daher von außen nicht sichtbar
  • Kann beim Sex getragen werden

Die wichtigsten Infos im Überblick

Was ist ein Menstruationsschwamm?

Ein Menstruationsschwamm ist ein Periodenprodukt, dass wie eine Menstruationstasse in die Vagina eingeführt wird. Durch die weiche, anpassbare Form ist das Tragegefühl besonders angenehm.

Wie kann ich das Schwämmchen reinigen?

Nach dem Tragen kannst du den Schwamm mit kalten Wasser gründlich auswaschen. Am Ende deiner Periode solltest du den Schwamm für mindestens zwei Stunde in Essigwasser einweichen.

Was sind die Vorteile von einem Periodenschwamm?

Der Periodenschwamm hat viele Vorteile, so verursacht er weniger Müll als Tampons oder Binden und bietet durch die weiche Form ein besonderes Tragegefühl. Außerdem kannst du ohne Probleme Sex haben während du den Schwamm trägst.

Sind Menstruationsschwämme vegan?

Als Naturprodukt sind Menstruationsschwämme nicht vegan, weil es sich bei Schwämme um wirbellose Tiere handelt. Schwämme aus Kunststoff sind vegan, dafür aber oft chemisch behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.